Willkommen beim Tübinger Stadtgespräch Cyber Valley!

Tübingen diskutiert über Pro & Contra, Prämissen & Konsequenzen von Cyber Valley, eine der größten Forschungskooperationen Europas zur künstlichen Intelligenz: Ist das Fluch? Segen? Verantwortung? Was heißt das für Start-Ups, Arbeitsplätze und Wohnungsnot? (Wo) drohen Ökonomisierung, Militarisierung und Missbrauch von Forschung? Welche Chancen und Gefahren bringen, welche Ethik brauchen lernender Maschinen? Und: Wer redet eigentlich mit wem über was wozu? Und wer sollte mit wem über was wozu reden?

Zur Bearbeitung und Beantwortung dieser Fragen laden wir am Weltethos-Institut im Sommersemester 2019 zum Forschungsseminar: „Was bedeutet „Cyber Valley“ für die Tübinger Demokratie?“ Studierende, Forschende und Bürgerinnen und Bürger herzlich ein. Wir führen eine Stakeholder-Analyse durch, beschreiben Diskurse zwischen Stadtgesellschaft, Forschung, Wirtschaft und Landespolitik und schnüren am Ende Diskussionspakete, die wir dem Gemeinderat und der Initiative Cyber Valley als Arbeitsprogramm „Stadtgespräch Cyber Valley“ empfehlen.

Ich meine: Forschung, die unser Zusammenleben verändert, braucht auch Forschung, die die Kritik- und Dialogfähigkeit unserer Stadt stärkt. Unser Seminar am Weltethos-Institut ab Mitte April ist dafür ein Experiment zwischen Akademie und Agora. Wissenschaft und Demokratie verbindet, dass sie organisierte Lernprozesse sind – und diese Verbindung wollen wir erproben. Herzlich willkommen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s